haus sr56

architektur — interior design — bauen im bestand

Eine Doppelhaushälfte als Architektenhaus in den 60er Jahren in Mannheim-Friedrichsfeld gebaut, bildete eine solide Grundlage für Umbau und Sanierung des kleinen Juwels. Der effektiv genutzte Grundriss wurde technisch modernisiert und die Oberflächen neu gestaltet. Kleine Eingriffe waren lediglich im Obergeschoss notwendig. Das Dachgeschoss wurde komplett neu ausgebaut und durch den Einbau von zwei Gauben um Wohnfläche für Kinderzimmer erweitert.


Helle Putzwände und ein durchgängiger Holzboden aus Eiche geben den an sich kleinen Räumen einen großzügigen Charakter. Die neuen Holzfenster nehmen sich durch eine hellgraue Lackierung zurück. Dieses durchgängige Konzept lässt viel Spielraum für farbige Akzente in der Einrichtung. Eine große Glasfront im Wohn- und Essbereich öffnet das Haus zum Garten, wodurch eine optische Erweiterung stattfindet. Der Garten wird zum zweiten Wohnzimmer.


Die Materialien der Außenwände wurden in großen Teilen erhalten, nur gartenseitig wurde das Obergeschoss mit einer neuen Holzfassade versehen. Die mit Zinkblech verkleideten Gauben durchstoßen das neu gedämmte und mit grauen Ziegeln gedeckte Dach ohne massiv zu wirken.



Fotos: Olivier Pol Michel